Ablauf

Wie viele Runden gibt es, wer kommt weiter?

Der Wettbewerb besteht aus Vor- und Finalrunde. Die ersten 100 SchülerInnen der Schulstufe erreichen die Finalrunde.

 

Gibt es eine MindestteilnehmerInnenzahl?

Eine MindestteilnehmerInnenzahl gibt es nicht, es können auch einzelne SchülerInnen teilnehmen, wenn sie von der Schule angemeldet werden. 

Wettbewerbsfragen

Wie werden Fragen des Wettbewerbs erstellt? Werden die Fragen auch geprüft?

Die Fragen des Pangea Mathematikwettbewerbs werden unter Berücksichtigung der jeweiligen Schullehrpläne von MathematiklehrerInnen erstellt und geprüft. Im Anschluss werden die Fragen an das Pangea-Gremium aus namhaften Mathematikprofessoren weitergeleitet, die nochmals alle Aufgaben prüfen und die Freigabe erteilen.

Was geschieht bei Punktegleichheit mehrerer SchülerInnen?

In diesem Falle werden die Ergebnisse aus den vorangegangenen Runden in die Berechnung einbezogen.

 

Wer übernimmt die Auswertung? 

Die Auswertung wird von Pangea übernommen.

 

Wie viele Fragen werden insgesamt gestellt, wie viel Zeit haben SchülerInnen diese zu lösen?

Zur Vorrunde werden 15 Aufgaben für die 3. – 4. Schulstufen, 18 Aufgaben für die 5. – 6. Schulstufen und 20 Aufgaben für die 7. – 10. Schulstufen gestellt. Die TeilnehmerInnen haben insgesamt 45 Minuten Zeit diese zu lösen. In der Finalrunde hingegen gibt es 10 Fragen.

Finale des Pangea Mathematikwettbewerbs

Muss ich neben der Vorrunde auch noch die Finalrunde an meiner Schule organisieren?

Nein, die Organisation übernimmt Pangea. Die Finalrunde findet bundesweit an mehreren Orten statt. Die SchülerInnen müssen zur angegebenen Zeit anwesend sein um an der Finalrunde teilzunehmen. Schulen, die viele FinalrundenteilnehmerInnen herausgebracht haben, können ihren Standort als Austragungsort bewerben, indem sie sich mit Pangea koordinieren.

 

Kann ich als Lehrperson an der Organisation mitmachen?

Der Wettbewerb ist auf Hilfe, insbesondere auf ehrenamtliches Engagement angewiesen. Wir suchen fleißige Helfer in Sachen Fragenerstellung und Organisation der Finalveranstaltungen. Auch für konstruktive Kritik haben wir immer ein offenes Ohr. Bei Fragen, Anregungen und Kritik können Sie uns gerne per E-Mail kontaktieren.

Teilnahme(-gebühr) & Preise

Was kostet die Teilnahme am Pangea Mathematikwettbewerb?

Die Teilnahme am Wettbewerb kostet 2€ pro TeilnehmerIn. Mit diesem Teilnahmebeitrag werden Organisations- und Materialkosten gedeckt.

Wann ist der Teilnahmebeitrag zu zahlen und sind die 2€ auch dann zu entrichten, wenn d. SchülerIn krank ist bzw. in Quarantäne?

Der Betrag von 2€ pro SchülerIn ist erst nach dem Vorrundentermin zu bezahlen; wenn feststeht, wie viele und welche SchülerInnen schließlich teilgenommen haben. Das Pangea-Team bekommt über die eingesendeten Onlineantwortbögen, die mit der Lehrer-ID ausgefüllt werden, die Anzahl der TeilnehmerInnen mit und schickt eine dementsprechende Sammelrechnung aus.

Bespielweise, wenn in einer Schule von 30 angemeldeten SchülerInnen nur 14 am Wettbewerbstag anwesend sind und teilnehmen (> Online-Antwortformulare absenden), wird eine Teilnahmegebühr von € 28 zu bezahlen sein und nicht € 60.

Was können meine SchülerInnen gewinnen?

Die SiegerInnen der Finalrunde erhalten neben Medaillen, diverse Sachpreise und Gutscheine (siehe Preise). Eine Teilnahmeurkunde für alle SchülerInnen der Vorrunde und Finalrunde steht zum Herunterladen und Ausdruck zur Verfügung.

Wie werden die Preise an die SchülerInnen überreicht?

Die Preisverleihung findet direkt in der Schule der SiegerInnen statt und wird über die verantwortliche Lehrkraft organisiert. Die Termine für die Preisverleihung werden nach der Finalrunde über diese Lehrkraft in der Schule bekanntgegeben. Die Einbindung der Preisübergabe mit bestehenden schulinternen Preisverleihungsveranstaltungen ist nach Absprache mit Pangea erlaubt.

Koordination & Organisation

Was sind die Ausgabebereiche des Pangea Mathematikwettbewerbs?

Zu den Ausgaben für die Organisation des Pangea Mathematikwettbewerbs gehören:

  • Personalkosten und Honorare: Bundesweite Koordination, Kommunikation mit Lehrpersonen und Eltern (Telefon, E-Mail), Öffentlichkeitsarbeit, IT-Betreuung (Homepage, Anmeldeplattform, Antwortplattform, Web-Design usw.), Erstellen und Adaptieren von Fragen, Organisieren der Finalveranstaltung, Produzieren und Überarbeiten von Texten 
  • Material- & Wareneinkauf: Geschenke/ Preise, Ausstattung, Büro, Reinigung, Verpackung usw.
  • Werbung und Werbematerial: Flyer, Folder, Werbeanzeigen usw.
  • Miete (Räumlichkeiten)  
  • Fahrt- und Reisespesen
  • Gebühren (Post, Telefon, Internet etc.) 
Warum unbedingt Pangea?

Es gibt doch schon so viele Wettbewerbe, wieso denn noch einer? Was unterscheidet Pangea von anderen Wettbewerben?

Der Pangea Mathematikwettbewerb unterscheidet sich grundlegend von den anderen Wettbewerben. Es geht vorrangig nicht ums Gewinnen, sondern um die Motivation und Freude am Rechnen und Lösen von herausfordernden mathematischen Problemen.  

 

Ist dieser Wettbewerb nicht ein großer Zusatzaufwand für mich als LehrerIn?

Der Wettbewerb ist so konzipiert, dass den Lehrkräften weitestgehend wenig Aufwand zukommt. Die Lehrperson meldet sich zunächst online an und gibt dann nur die Anzahl der TeilnehmerInnen je Schulstufe an. Pangea stellt den Schulen Wettbewerbsunterlagen (Werbe- und Übungsmaterial, Wettbewerbsfragebogen) zeitnah zum Herunterladen zur Verfügung. Die wichtigste Arbeit der verantwortlichen Lehrperson ist am Wettbewerbstag den Wettbewerb zu einer intern gewünschten Uhrzeit auszuführen und die Teilnahmegebühr einzusammeln.

Datenschutz

Was passiert mit den Schul-, Lehrer- und Schülerdaten?

Alle Daten werden ausschließlich zu Auswertungs- und Kontaktzwecken verwendet. Alle Schülerdaten werden unmittelbar nach dem Wettbewerbsjahr unwiderruflich gelöscht. Die Zugänge der Lehrpersonen bleiben weiterhin bestehen, können aber auf Wunsch durch Pangea gelöscht werden.